Kleist-Förderpreisträger 2015: Lukas Linder wird für „Der Mann aus Oklahoma“ ausgezeichnet

20. Kleist-Förderpreisstück für junge Dramatiker wird am 9. Juni bei den Ruhrfestspielen
Recklinghausen uraufgeführt


Frankfurt (Oder). Der Schweizer Lukas Linder erhält den Kleist-Förderpreis 2015. Die Jury wählte das Stück „Der Mann aus Oklahoma“ aus 133 Einsendungen aus. Die Uraufführung wird in diesem Jahr vom Schauspiel Leipzig übernommen. Regie führt Marc Lunghuß. Die Premiere ist am 09. Juni in Recklinghausen.
In der Jury-Begründung heißt es: "Lukas Linders virtuoses Stück „Der Mann aus Oklahoma“ ist weit mehr als eine klassische Vater-Sohn-Erzählung. In seinem Theatertext findet der Autor sowohl in der Figurenkonstellation wie auch sprachlich eine außergewöhnliche Form, die es ermöglicht, die Suche eines Jungen nach dem verschwundenen Vater in einer überzeichneten, witzigen Groteske zu erzählen und gleichzeitig die Sehnsüchte und Nöte des Kindes ernst nimmt. In atemberaubendem Tempo beschreibt Lukas Linder, teilweise mit comichaften Motiven aus amerikanischen Kriminalromanen, Familienklischees, Idole und große Themen wie „Selbstfindung“ und „Orientierung“. Ihm gelingt der Spagat zwischen aberwitziger Groteske, emotionaler Tiefe und gesellschaftlicher Relevanz."
Lukas Linder wurde 1984 in Uhwiesen in der Schweiz geboren. Im Jahr 2004 nahm er ein Studium der Germanistik und Philosophie an der Universität Basel auf. In verschiedenen Theaterprojekten konnte er sich einen Namen machen, etwa 2008 beim Autorenlabor vom Schauspielhaus Düsseldorf unter der Leitung von Thomas Jonigk, in dessen Rahmen das Stück "Die Trägheit" entstand. 2009 gewann er den Jury- und Publikumspreis des Autorenlabors in Düsseldorf. 2010 gewann er bei den Werkstatttagen "stück für stück" am Wiener Schauspielhaus mit "Ich war nie da". Er ist Hausautor am Theater Biel / Solothurn.
Der Kleist-Förderpreis wird jährlich an eine junge Autorin oder einen jungen Autor unter 35 Jahre verliehen und ist mit einem Preisgeld von 7.500 Euro dotiert sowie mit einer Uraufführungsgarantie
verbunden. Die Stadt Frankfurt (Oder) vergibt 2015 zum 20. Mal den Kleist-Förderpreis für junge Dramatiker in Zusammenarbeit mit den Ruhrfestspielen Recklinghausen, der Dramaturgischen Gesellschaft und der Messe und Veranstaltungs GmbH. Namhafte Dramatiker wie Marius von Meyenburg (1997), Marianna Salzmann (2012) oder Michel Decar (2014) sind Kleist-Förderpreisträger, deren Stücke deutschlandweit gespielt werden.



Kleist-Festtage transVOCALE
Musikfesttage Bach-Ausstellung
UNITHEA BunterHering2015
folkstheater
  • Tipps
  • BEST OF POETRY SLAM
    Kampf der Künste
    SA / 13.5. / 20:00

    Kleist Forum
    13.05. / 20:00

    mehr >>
    TERROR
    Schauspiel von Ferdinand von Schirach

    Kleist Forum
    19.05.2017 / 19:30
    mehr >>
    TRAUMFABRIK HOCHHAUSCAFÉ!
    Bürgerbühne

    Kleist Forum
    02.06. / 10:00
    mehr >>
    UNITHEA #20
    Deutsch-Polnisches Theaterfestival

    Kleist Forum
    8.06.-11.06.2017
    mehr >>
Suche